Strömungen - Werke des Malers Hermann Buß in St. Marien

Ausstellung vom 2. Juli - 29. August 2017

Vom 2. Juli bis zum 29. August 2017 werden in der Marienkirche insgesamt 30 Werke des 1951 geborenen Künstlers Hermann Buß aus Leer gezeigt. Buß´ Bilder, die surrealistisch anmuten, können dem Fotorealismus zugeordnet werden. Berühmt und bekannt sind z. B. das Altarretabel der Inselkirche Langeoog oder auch der Bilderzyklus in der Johanniskapelle des Klosters Loccum.

Die Auswahl der Bilder für die Ausstellung in Osnabrück hat Buß mit „Strömungen“ betitelt. Im Beisein des Künstlers wird die Ausstellung am Sonntag, dem 02.07.2017, im Anschluss an den um 10.00 Uhr beginnenden Gottesdienst mit einer Einführung von Frau Dr. Annette Kanzenbach vom Ostfriesischen Landesmuseum Emden bei einem Kirchenkaffee feierlich eröffnet.

Die Ausstellung rahmt ein Begleitprogramm:

Mittwoch, 19. Juli 2017, 15 - 16.30 Uhr: Werkstatt für Kinder und Jugendliche „Religion im Alltag entdecken“ im Rahmen der Aktion „Ferienpass Osnabrück“ (Anmeldungen bis 13.07.2017 über den Ferienpass!)

Donnerstag, 20. Juli 2017, 10.30 - 12 Uhr: Werkstatt für Erwachsene „Religion im Alltag entdecken“ (Anmeldungen bis 13.07.2017 über das Gemeindebüro St. Marien)

Donnerstag, 20. Juli 2017, 20 Uhr: Vortrag - Einführung in das Werk des Malers Hermann Buß.

Freitag, 21. Juli 2017, 10 Uhr: Öffentliche Führung durch die Ausstellung

Mittwoch, 16. August 2017, 20 Uhr: "Religion neu sehen lernen mit Bildern von Hermann Buß"

| ZURÜCK -> |

Mit "Strömungen" betitelt der Maler Hermann Buß seine Auswahl von Bildern für die Ausstellung in der Marienkirche